Fit am Steuer

Empfehlungen für Lastwagenfahrer | Tipps gegen den Sekundenschlaf | Pro und Contra von Kaffee | Energie für Körper, Geist und Seele | Gesundheitstipps vom Experten | kommentierte Linkempfehlungen | wie Assistenzsysteme den Fahrer unterstützen | Neue EU-Regeln gegen Übermüdung | LKW & Recht

Empfehlungen für Lastwagenfahrer für mehr Vitalität und Wohlbefinden und gegen Müdigkeit, Kraftlosigkeit und Leistungseinbrüchen.

  • bewusste Pausen: nutzen Sie die Lenkzeitpausen gezielt zum Erholen und regenerieren. Nehmen Sie sich doch mal 10 Minuten Zeit, um Entspannungsübungen oder Bewegungsübungen zu machen.
  • kräftiges Gähnen: ist eine wirkungsvolle Methode sich zu entspannen. Auch wenn Sie nicht müde sind. Die Sauerstoffzufuhr wird erhöht und das hat zur folge, das sich die Konzentration erhöht.
  • laut Lachen: hier werden Endorphine freigesetzt. Endorphine sind Glückshormone, die der Körper ausschüttet, so den Stress abbaut und ein gutes Gefühl erzeugt. Hören Sie doch mal ein witziges Hörbuch oder versuchen Sie es mit Comedy CDs.
  • richtige Ernährung: für die nötige Erholung und einen gesunden Schlaf ist die Ernährung sehr wichtig. Statt einer kräftigen Mahlzeit kurz vor dem Erholungsschlaf sollten leichte und nicht schwere Speisen zu sich genommen werden. Oder mehrere über den Tag verteilt. Mit vollen Magen schläft es sich unruhig.
  • richtige Temperatur: großen Einfluss auf die Leistungsfähigkeit des Fahrers hat das Klima im LKW. Die Temperatur sollte zwischen 18 und 23 Grad betragen. Zu hohe Temperaturen im Auto können wie zu viel Alkohol im Blut wirken. Reaktionsgeschwindigkeit, Auffassungsgabe und Urteilsfähigkeit lassen nach und somit steigt das Unfallrisiko.
  • richtige Sitzposition: Entscheidend für die Fahrsicherheit ist die richtige Sitzposition. Der beste Autositz taugt nichts, wenn er falsch eingestellt ist. Die richtige Sitzposition ist eine Grundvoraussetzung für ermüdungs- und stressfreies Fahren. Wenn es um rückenschonendes, entspanntes und sicheres Fahren geht, ist der richtige Sitz unabdingbar.

Tipps gegen den Sekundenschlaf und Informationen für den Alltag

Der Sekundenschlaf dauert eine Sekunde bis fünf Sekunden, das entspricht bei Tempo 100 einer nicht zu kontrollierten Strecke von 27 bis 140 Metern.
Um den Sekundenschlaf (laut Experten passiert jeder 3 bis 4 Verkehrsunfall aufgrund von Übermüdung/Sekundenschlaf ) zu vermeiden, haben wir für Sie folgende Tipps aufgelistet:

  1. Kein Alkohol oder sonstige Substanzen am Vortag
  2. Nur fit und ausgeschlafen ans Steuer setzen
  3. Sitz und Kopfstützen passend einstellen
  4. Regelmäßig lüften und auf die Innentemperatur achten (18-23 Grad)
  5. Lenkzeiten einhalten
  6. Abwechslung wie Musik oder Hörbuch hilft
  7. Keine schweren Mahlzeiten zu sich nehmen sondern leichte Kost essen
  8. Viel Wasser oder Saftschorlen trinken, zuviel Kaffee vermeiden
  9. Bequeme, locker sitzende Kleidung
Auf folgende Zeichen ist unbedingt zu achten:
  1. Brennen in den Augen, schmerzende Augen
  2. kein normales Sehen mehr möglich (verschwommen)
  3. Schwere, bleierne und herabsinkende Augenlider
  4. Fortdauerndes Gähnen
  5. Übereilte Lenkbewegungen
  6. Abkommen von der Fahrbahn.

Wenn Sie eines dieser Alarmzeichen bemerken, gefährdet Sie sich und andere. Dann hilft nur noch eines: runter von der Straße und denn nächst möglichen Rastplatz aufsuchen, anhalten und durch gezielte Übungen den Körper wieder aktivieren. Hilft das auch nicht weiter gibt es nur noch ein Mittel: Ab in die Koje und sich für 30 Minuten hinlegen.

Pro und Contra von Kaffee

Wer kennt das nicht. Müde und schlapp auf der Autobahn. Erst mal eine schöne Tasse Kaffee. "Da werde ich doch wieder fit". Aber was passiert wirklich nach dem Genuss von Kaffee? Klar sind Sie nach einer Tasse Kaffee munterer als vorher. Aber was passiert da genau im Körper? Was ist mit der These "Aktion, Reaktion"?

Erstwirkung von Kaffee (Aktion)

Das Koffein regt das zentrale Nervensystem an und setz im Körper eine Reihe von verschiedenen Reaktionen in Gang. Durch das Koffein im Kaffee wird der Puls beschleunigt, die Durchblutung der Organe verbessert sich und die Körperwärme steigt. Die Aufmerksamkeit und die Wachheit nimmt zu. Die Verdauung wird beschleunigt. Es stellt sich ein Gefühl der Zufriedenheit ein. Auch Hunger, Durst, Müdigkeit werden durch Kaffee vertrieben. Mit Koffein können wir unseren Körper überlisten und so einem Wohlbefindenszustand vorgaukeln.

Nachwirkung von Kaffee (Reaktion)

Koffein besitzt auch negative Wirkungen, allerdings erst nach mehreren Tassen. Es kommt dann zu Zittrigkeit, Herzklopfen, Bluthochdruck, unter Umständen auch zu Angstzuständen.
Wenn das Koffein aufhört zu wirken kommt es zu diesen Symptomen. Eine gähnende Schläfrigkeit stellt sich ein. Die Reizschwelle fällt herab, die Frustration steigt, die Sinne stumpfen ab und die Trägheit des Körpers nimmt zu. Die Körperwärme fällt ab, die Hände und Füße werden kalt. Man fängt an zu Frösteln. Die Verdauung wird schwieriger und man kommt nach dem Schlafen schlechter aus dem Bett. Um diese Symptome zu bekämpfen hilft nur mehr Kaffee. Und das ganze beginnt von vorne.

Gewiss, die Tasse Kaffee am Morgen ist schon was besonderes. Sie belebt Geist und Körper, macht uns fit für die Aufgaben, die der Tag uns bringt. Aber mehr als 3 Tassen bewirken das Gegenteil.

Es gibt sicher bessere Alternativen als Kaffee zum vertreiben der Müdigkeit. Hier stellen wir Ihnen einige vor.

Lesenswerte Zeilen zum Thema Energie für Körper, Geist und Seele

Guarana

Das Koffein in Guaraná wird im Gegensatz zum "Kaffee-Koffein" durch den hohen Anteil an Ballaststoffen und Rohfasern langsam und schonend an den Körper abgegeben. Die Wirkung ist somit von langer, die des Kaffees von kurzer Dauer. Ideal auch für alle, die Kaffee nicht vertragen. Guaraná wirkt erfrischend und belebend auf Körper und Geist.
http://www.brasilien.de

Mate Tee

Mate ist selbst ein hervorragender Lieferant des aufputschenden Koffeins und dabei wesentlich verträglicher als Kaffee. Dazu enthält Mate noch viele Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitamine. Wie in frühester Zeit wird Mate auch heute noch von den südamerikanischen Arbeitern als "Zaubertrank" gegen körperliche und geistige Ermüdung, Hitze und Hunger benutzt.
http://www.tee.org

Cola Nuss

Der Colanuss werden viele positive Eigenschaften zugesprochen. Unter anderem entfaltet sie stimulierende, verdauungsanregende und schmerzstillende Wirkung. Außerdem regt sie die Darmperistaltik an und es wird teilweise auch von aphrodisierender Wirkung berichtet.
http://www.guarana-wunder.de

Schwarzer Tee

Der Schwarze Tee hilft schläfrig-müde Stimmung zu überwinden. Der Effekt ist etwas stärker als beim Grünen Tee. Durch die Fermentation ändert sich der Koffeingehalt zwar nur gering, doch weil sich das Koffein teilweise von den Gerbstoffen löst, wird es wirksamer.
http://www.naturideen.de

Yogi-Tee

Yogi-Tee ist ein Getränk mit einer sehr eigenen Geschmacksnote. Durch seine Komposition hat er eine anregende und gleichzeitig beruhigende Wirkung. Zutaten sind Ingwer, Zimt, Kardamom, Nelken und etwas Pfeffer.
http://www.wdr.de

Traubenzucker

Für schnelle Energie und mehr Leistung Traubenzucker gehört zur Gruppe der Kohlenhydrate, die neben Fetten und Eiweißen die wichtigsten Nährstoffe des Menschen sind. Traubenzucker wird aus Stärke gewonnen. Er geht direkt ins Blut, bildet den für alle Körperzellen so wichtigen Blutzucker. Die verbrauchte Energie wird durch Traubenzucker schnell ausgeglichen und die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit bleibt erhalten. Er hebt den sinkenden Blutzuckerspiegel an und schafft so neue, frische Energie.
http://www.biostro.de

Minze und Zimt halten munter

Etliche Brummifahrer haben Duftbäume in ihren Autos baumeln. Eine Studie zeigt, dass das mehr als Deko ist. Der Duft von Pfefferminze oder Zimt steigert die Aufmerksamkeit von Autofahrern und hält sie wach.
http://www.gesundheitpro.de

Müdigkeit: Ursachen und Therapien

Müde, matt, abgeschlagen, wer kennt das nicht. Unser Alltag ist geprägt und erfüllt von Stress. Kein Wunder, dass wir mit Müdigkeit reagieren. Sie ist ein Regulationsmechanismus wie Hunger und Durst oder auch Schmerz. Müdigkeit kann und soll man nicht vermeiden.
http://burgenland.orf.at

Gesundheitstipps vom Experten.

Die Arbeit geht vor - kommt Ihnen dieses Motto bekannt vor? Doch nur ein gesunder Fahrer kann auch die volle Leistung bringen. Schon deshalb zahlt es sich aus, fit zu bleiben. Wir geben Ihnen Tipps, die Ihnen dabei helfen können.
http://www.mercedes-benz.de

Jeder Mensch hat seine individuelle Leistungskurve. Mit ein paar Tricks vermeiden Sie starke Leistungseinbrüche, bringen den Kreislauf wieder in Schwung und steigern die Konzentration.
Es gibt viele gesunde Alternativen zur Pausenzigarette in der Raucherecke. Denn mangelnde Bewegung, schlechte Luft und Schadstoffe belasten den Organismus.
http://www.barmer.de/

Recherchierte und kommentierte Linkempfehlungen von Ihrem Gueterkraftverkehr.info Redaktionsteam

München (CP/sb) - luftgefederte Sitze stellen im harten Fahreralltag einen der wenigen bequemen und komfortablen Gegenstände am Arbeitsplatz eines Berufskraftfahrers dar. Nicht einmal Top-Manager in großen Konzernen haben so gut gefederte und ergonomische Sessel. Doch nach einem Unfall kann das mitunter lebensgefährliche Nachteile mit sich bringen. Camion Pro e.V. deckt auf, was geändert werden muss und wie Sie sich und Ihre Kollegen schützen können.
http://www.camionpro.de

Der DVR hat mit unterschiedlichen Partnern Aktionen gegen Übermüdung gestartet. Die unterschätzte Unfallursache ist zu einem Schwerpunkt der Arbeit geworden.
http://www.dvr.de

Das mitdenkende Fahrzeug - wie Assistenzsysteme den Fahrer unterstützen

Das Fahrzeug selbst soll dann aktiv eingreifen, wenn der Mensch durch Unachtsamkeit, Unaufmerksamkeit oder durch Müdigkeit Fehler begeht, die schwer wiegende Unfälle als Konsequenz hätten. Ziel ist es, Unfallfolgen abzuschwächen oder - wenn möglich - Unfälle sogar komplett zu verhindern.
http://www.daimler.com

Neue EU-Regeln gegen Übermüdung

Brüssel (RPO). Die EU hat neue Lenkzeiten für Lkw- und Busfahrer beschlossen. Fahrer dürfen ab sofort wöchentlich nur noch maximal 56 Stunden statt wie bisher 74 Stunden am Lenkrad sitzen. Die Regelungen sollen Übermüdungen und damit schweren Unfällen vorbeugen.
http://www.rp-online.de

LKW & Recht

Kontrollen. Wer kennt sie nicht. Hier werden praktische und hilfreiche Tipps von einem Anwalt angeboten. Lesen Sie sich diese Seite unbedingt durch und sehen Sie, was für Rechte bzw. welche Möglichkeiten es gibt.
http://www.lkwrecht.com/vorsicht_falle_frame.htm

Sonderausstellung:
  Annodazumal
 

Hersteller-News:
  MAN
  Personalien MAN Truck & Bus Deutschland GmbH
  MAN
  Wechsel an er Spitze der MAN Truck u. Bus Deutschland GmbH
  MAN
  MAN Nutzfahrzeuge eröffnet offiziell neues Lkw-Montagewerk bei Krakau
zurück zurück   nach oben nach oben
© Copyright Gueterkraftverkehr.info - Sekundenschlaf - Kaffee - Assistenzsysteme - Übermüdung.